» Diese Aufgabenstellungen werden meistens in Form von Programmen oder Projekten in Unternehmen organisiert und müssen von Führungskräften parallel zum Tagesgeschäft umgesetzt werden.

Genau hierbei entlaste ich Sie. «

Aufbau eines
Shared Service
Center

Lieferantenauswahl und Angebotsmanagement

Verkauf eines
Unternehmens

Akquisition und PMI
Vorbereitung eines
Unternehmens

Geschäftsoptimierung in
der Region D/A/CH

Neuausrichtung der
Vertriebsstrukturen
nach Fusion

Reorganisation
eines
Geschäftsmodells

Optimierung der
Personalprozesse

Neuausrichtung
einer R&D Organisation

Referenzen, Leistungsnachweise und weitere Programm- oder Projektbeispiele erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Aufbau und Implementierung eines Shared Service Center für Werbemedien-Abrechnungen

Rolle:
Programmleiter

Dauer des Projekts:
13 Monate

Die Unternehmen:

Die GroupM ist Teil des globalen Kommunikationsdienstleisters WPP und fungiert mit über 2.000 Mitarbeitern in Deutschland als Muttergesellschaft mehrerer Media-Agenturen, die auf Media-Beratung, -Planung, -Forschung und -Kreation spezialisiert sind. Mit einem jährlichen Umsatz von über 7 Milliarden Euro und einem Marktanteil von ca. 30% ist die GroupM mit Abstand Deutschlands größte Media-Agenturgruppe.

Aufgaben & Ergebnisse:

  • Strategie und Konzeptentwurf des Service Centers.
  • Optimierung und Standardisierung der Abrechnungsprozesse zur Verkürzung von Bearbeitungszeiten.
  • Zentralisierung von ca. 70 MitarbeiterInnen in einer schlanken Organisationsstruktur. Ausgliederung von Funktionsbereichen zur Schärfung des Service Center Profils.
  • Festlegung der Jobprofile sowie Beratung bei der Besetzung von Führungskräften. Teamaufbau nach Kundengruppen und Dienstleistungsfokus.
  • Verbesserung des wertschöpfungsorientierten Denkens der Führungskräfte durch Vermittlung von Ursache- und Wirkungsketten innerhalb der Agenturgruppe.
  • Stärkung der Führungskräfteverantwortung durch Fokussierung auf Eigeninitiative und Selbstreflexion.
  • Stärkung des serviceorientierten Denkens bei den Mitarbeitern durch klare Zuordnung von Rollen und Verantwortung.
  • Individuelles Coaching einzelner Führungskräfte.
  • Erstellung aller programmbegleitenden Informations- und Kommunikationsinhalte.
  • Aufbau, Implementierung und Steuerung eines agenturübergreifenden Projektportfolios zur Freisetzung weiterer Optimierungspotentiale.

Verkauf einer deutschen Tochtergesellschaft

Rolle:
Projektleiter

Dauer des Projekts:
4 Monate

Die Unternehmen:

Hillrom Holdings Inc. ist ein weltweit führendes Medizintechnik-Unternehmen aus den USA, das weltweit etwa 10.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Völker GmbH aus Witten entwickelt und fertigt multifunktionale und zugleich komfortable Pflege- und Klinikbetten.

Aufgaben & Ergebnisse:

  • Aufbau und Implementierung der gesamten Carve-out Organisationsstruktur.
  • Festlegung, Konsolidierung der Verkaufsplanung und laufende Abstimmung mit den verschiedenen Fachbereichen (M&A-, Personal-, -Finanz, IT- und Rechtsabteilung etc.).
  • Operativer Carve-out Manager der Völker GmbH in enger Abstimmung mit dem Hillrom Top Management aus Deutschland sowie der Europa Zentrale in Amsterdam.
  • Projekt-Controlling über Fortschritt und Status des Carve-out Projekts für den international besetzten Lenkungsausschuss.
  • Leitung verschiedener Arbeitsgruppen mit dem europäischen Top Management und externen Dienstleistern (Anwälte, Investmentbank, Medienagentur etc.) 
  • Unterstützung der Rechtsabteilung bei der Identifikation und Aufteilung von Vermögenswerten der Gesellschaften.
  • Vermittlung personalrechtlicher Anforderungen und Besonderheiten zwischen Personalleitung D/A/CH und dem Top Management der Europa Zentrale in Amsterdam (z.B. §613 A BGB – Betriebsübergang und Betriebsspaltung).
  • Entwicklung und Abstimmung von Verhandlungsstrategien für die Interaktion mit dem Betriebsrat.
  • Steuerung des Arbeitsbereichs „interne/externe Kommunikation“ sowie des unterstützenden Dienstleisters. Aufbau und Management eines Informationsnetzwerks zur Steuerung der Informationsflüsse am Tag der Eigentumsübertragung und Mitarbeiterinformation.
  • Qualitätssicherung aller wesentlichen Informationen und Dokumente für Mitarbeiterinformationen, Betriebsrat, Top Management, Investor etc.
  • Ansprechpartner des Investors für die gegenseitige Bereitstellung erforderlicher Informationen.

Geschäftsoptimierung und Potentialfreisetzung in der Region D/A/CH

Rolle:
Programmleiter

Dauer des Projekts:
12 Monate

Das Unternehmen:

Hillrom Holdings Inc. ist ein weltweit führendes Medizintechnik-Unternehmen aus den USA, das weltweit etwa 10.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Aufgaben & Ergebnisse:

  • Festlegung der Optimierungsziele entlang der Unternehmensstrategie.
  • Identifikation und Analyse der Handlungsfelder zur Optimierung des Gesamtgeschäfts.
  • Gliederung des Programms in ca. 20 Einzelprojekte mit Maßnahmenpaketen, Zielergebnissen und Meilensteinplanungen.
  • Leitung des Programms bis zur Übergabe in den Regelbetrieb der Bereichsleiter sowie operative Unterstützung in Einzelprojekten, z.B.:
    • Bildung neuer Kundengruppen und Reorganisation des Vertriebsmodells.
    • Optimierung der spartenübergreifenden Vertriebsplanung auf Basis wirtschaftlicher Kennzahlen, CRM und „Cross-Selling”  Potentialen.
    • Einführung von Kundenentwicklungsplänen und Optimierung der Abläufe für die Akquisition von Großprojekten mit Hilfe von CRM Software.
    • Mehrstufige Optimierung zentraler Geschäftsprozesse im Bereich Human Resources und Implementierung innerhalb des Bereichs.
  • Identifikation von Profit-Center-Ansätzen im Bereich technischer Dienstleistungen.
  • Anwendung kreativer und agiler Projektmanagement-Methoden.
  • Konfliktmanagement, Moderation, Coaching.

Reorganisation des internationalen Geschäftsmodells

Rolle:
Programmleiter

Dauer des Projekts:
11 Monate

Das Unternehmen:

Die Vibracoustic AG ist ein Unternehmen der Unternehmensgruppe Freudenberg. Vibracoustic produziert Antivibrationssysteme aus Gummi sowie Luftfedersysteme zur Reduzierung von Geräuschen und Vibrationen im Automobilbereich.

Aufgaben & Ergebnisse:

  • Definition der strategischen Eckpfeiler mit dem Vorstand sowie Detaillierung des künftigen Geschäftsmodells.
  • Festlegung von Verantwortlich- und Zuständigkeiten zwischen Zentral-, Regional- und Landesverantwortlichen im künftigen Geschäftsmodell.
  • Festlegung der Führungsstruktur unter Berücksichtigung von Geschäftsverantwortung und Führungsspanne.
  • Bildung und Etablierung international agierender Kundenteams sowie einer zentral geführten Organisationseinheit für Top Kundenprojekte.
  • Schaffung einer weltweiten Verantwortung für Engineering und Prozessmanagement je Geschäftsbereich sowie Etablierung von Expertenfunktionen.
  • Festlegung der weltweiten Organisationsstrukturen und Rollen in enger Abstimmung mit HR, Betriebsrat, Landesverantwortlichen und Vorstand.
  • Vorbereitung von Abstimmungen mit dem Betriebsrat sowie beratende Teilnahme an Sitzungen mit dem Betriebsrat.
  • Erstellung der Mitarbeiter-Wanderungsbilanz, Sicherstellung der reibungslosen Mitarbeiterwanderung gemäß Wanderungsbilanz.
  • Vorbereitung und Leitung von Workshops auf Vorstands- und Top Management Ebene.
  • Planung, Konzeption und Steuerung aller strategischen und operativen Aufgaben im Projekt (Regisseur).

Neuausrichtung der R&D Aufbauorganisation

Rolle: 
Programmleiter

Dauer des Projekts: 
12 Monate

Das Unternehmen:

Die börsennotierte Drägerwerk AG & Co. KGaA in Lübeck entwickelt, produziert und vertreibt Geräte und Systeme in den Bereichen Medizin- und Sicherheitstechnik.

Aufgaben & Ergebnisse:

  • Strategische Ausrichtung sowie konzeptionelle Entwicklung der neuen Organisationsstrukturen.
  • Inhaltliche Planung des Gesamtprogramms sowie operative Steuerung aller erforderlichen Phasen, Arbeitsgruppen, Aktivitäten und Meilensteine.
  • Leitung von Teilprojekten (u.a. strategisches Konzept zur Integration der globalen R&D Niederlassungen und Leitung der Gruppe Concept Consulting).
  • Div. Zuarbeiten für den Vorstand der Drägerwerk AG & Co. KGaA. Moderation von Workshops und Meetings auf Leitungsebene, Konfliktmanagement.
  • Sparringspartner für die Leitung und Mitglieder des Projekts Organisational Model & Global Footprint sowie für Führungskräfte der alten und neuen Organisation.
  • Operative Steuerung der gesamten Transformation sowie Unterstützung des Change Management.
  • Ansprechpartner und Berater des neu gegründeten Entwicklungsbereichs Competence Center Hospital Product.
  • Qualitätsmanagement sowie kritische Überprüfung von Ergebnissen und Meilensteinen hinsichtlich Konsistenz und Vollständigkeit.
  • Sicherstellung der relevanten Kommunikation im Programm.
  • Aufbau, Betrieb und Leitung des gesamten Program Management Office inkl. Methodik, Tools und Personalführung der Projekt Consultants.

Platzierung eines Consulting-Auftrages im Innenministerium von Saudi Arabien 

Rolle: 
Head of Organisational Development & Change Management

Dauer des Projekts:
22 Monate

Das Unternehmen:

Airbus Defence and Space ist eine Division der Airbus Group, spezialisiert auf militärische Luftfahrt, militärische und zivile Raumfahrtsysteme sowie Sensoren und Kommunikationstechnologie für Verteidigung und Sicherheit.

Aufgaben & Ergebnisse:

  • Management eines internationalen Ausschreibungsverfahrens zur Auswahl einer Unternehmensberatung für Organisationsentwicklung und Change Management.
  • Angebotslegung einer landesweiten Krisen Management Organisation in Saudi Arabien gemäß Anforderungsliste des Innenministeriums.
  • Leistungspakete und Liefertermine der Unternehmensberatung sowie Sicherstellung des Vertragsabschlusses mit Airbus inklusive Preisfestlegung und Vertragskonditionen.
  • Abnahmekriterien von Lieferungen und Leistungen der Unternehmensberatung in Saudi Arabien.
  • Erfolgreiche Verhandlungen mit dem Kunden in Saudi Arabien: Lieferungen und Leistungen, Preis, Konditionen und Abnahmekriterien des Generalunternehmers Airbus für die Arbeitspakete der Unternehmensberatung.
  • Mitgestaltung der gesamten Geschäfts- und Lösungsarchitektur des Generalunternehmers Airbus.

Akquisition eines Unternehmens aus Russland und Vorbereitung der Integration in einen Konzern

Rolle:
Programmleiter

Dauer des Projekts:
18 Monate

Die Unternehmen:

Das Unternehmen ist Teil von TNK-BP. TNK-BP ist ein russisches Öl- Gasunternehmen mit Firmensitz in Moskau, das seit März 2013 zu 100 Prozent Rosneft gehört.

Die Siemens Aktiengesellschaft ist ein integrierter, börsennotierter Technologiekonzern und akquirierte das Unternehmen von TNK-BP.

Aufgaben & Ergebnisse:

  • Aufbau und Betrieb eines Transaktionsbüros in Moskau.
  • Steuerung von ca. 20 internationalen Spezialisten im Rahmen der Unternehmensanalyse und Vertragsverhandlungen.
  • Angebotslegung (Bid Management) und Kommunikation auf Top Management Level beider Unternehmen.
  • Steuerung aller internen Prozesse in der Siemens AG (Risikomanagement, Investitionsanträge, Limits of Authority etc.).
  • Sicherstellung der Übernahmestrategie sowie Platzierung der Siemens AG vor nationalen und internationalen Wettbewerbern.
  • Vorbereitung der Unternehmensintegration sowie Einhaltung von Fortschrittskontrollen gemäß Integrationsplanung der Siemens AG.

Neuausrichtung der globalen Vertriebsstrukturen und Portfolioelemente im Rahmen einer Unternehmensfusion

Rolle:
Chief Operational Officer

Dauer des Projekts:
6 Monate

Das Unternehmen:

Die Atos SE ist ein börsennotierter französischer IT-Dienstleister mit Hauptsitz in Bezons bei Paris.

Am 14. Dezember 2010 gab Atos Origin den Kauf der Siemens-Sparte Siemens IT Solutions and Services bekannt. Der Verkauf wurde am 1. Juli 2011 nach Zustimmung der Atos-Aktionäre vollzogen.

Aufgaben & Ergebnisse:

  • Operative Steuerung der Neuausrichtung aller globalen Vertriebsstrukturen und Portfolioelemente gemäß Fusionsplanung.
  • Koordination und Steuerung der ca. 15 Integrationsteams aus den Vertriebsbereichen  beider Unternehmen.
  • Koordination aller vertrieblichen Ansätze beider Unternehmen in der Fusionphase unter Berücksichtigung und Einhaltung kartell- und wettbewerbsrechtlicher Bedingungen (strikte Trennung der vertrieblichen Zuordnung nach Gesellschaften).
  • Reporting des Integrationsfortschritts gegenüber den globalen Vertriebsleitern beider Unternehmen.

Strategische Optimierung der zivilen und militärischen Personalprozesse

Rolle:
Projektleiter

Dauer des Projekts:
18 Monate

Die Organisation:

Das Ministerium ist das für die militärische Verteidigung und alle Angelegenheiten der Bundeswehr zuständige Ministerium der Bundesregierung.

Aufgaben & Ergebnisse:

  • Strategie-Entwicklung für die Neuausrichtung der zivilen und militärischen Personalorganisation im Bundesministerium.
  • Prozessanalyse aller militärischen und zivilen Personalprozesse sowie Potenzialermittlung für Vereinheitlichung der Abläufe.
  • Definition des künftigen Prozessmodells sowie aller Standard Soll-Abläufe und Schnittstellen der Personalkernprozesse.
  • Konzept zur Anpassung der künftigen Aufbauorganisation.
  • Entwurf und Umsetzung diverser Change Management Maßnahmen.